Cigarette Racing 515 Project ONE

21.02.2018

Mit der Premiere des Performance-Bootes Cigarette Racing 515 Project ONE feiern Mercedes-AMG und Cigarette Racing auf der Miami International Boat Show ihre elfjährige Zusammenarbeit. Inspiriert vom Supersportwagen Mercedes-AMG Project ONE wurde das Rennboot von Grund auf mit den neuesten Technologien und Methoden entwickelt. Es ist die neunte Sonderedition, die aus der Partnerschaft der beiden Performance-Marken hervorgeht.
Das neue Cigarette Racing 515 Project ONE inspired by Mercedes-AMG ist 15,67 Meter lang und bietet mit seinem 2,90 Meter breiten Rumpf sechs Fahrgästen komfortable Sitzplätze. Es hat im Vergleich zum Rennboot „Cigarette Racing Team 50’ Marauder AMG“, das 2017 im Rahmen der Kooperation präsentiert wurde, über 30 Prozent mehr Fläche bei ähnlicher Leistung und einer Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Möglich wird dies durch die Verwendung einer hochoptimierten Verbundstruktur aus Kohlefaser, Kevlar® und Glasfaser.  Die AMG charakteristischen, muskulösen Schultern, die sich im hinteren Teil des Cigarette Racing 515 Project ONE erheben, ermöglichen die Integration eines großen Sonnenkissens auf der flachen, freiliegenden Kohlefaserluke über den großen Motoren – für maximalen Komfort und große Vielseitigkeit bei ruhendem Boot.
Das Cigarette Racing 515 Project ONE verfügt über zwei Mercury Racing Motoren (1.350/1.550 Quad Cam 4 Valve), die maximal 3.100 PS auf die M8‑Heckantriebe bringen. Diese modernen Kraftpakete sind Dual-Kalibrier-Motoren, die es dem Fahrer ermöglichen, die Motorleistung durch einen elektronischen Schlüssel zu schalten. Der „Race“-Schlüssel schaltet maximal 1.550 PS pro Motor frei und benötigt Rennkraftstoff. Der „Pleasure“-Schlüssel leistet 1.350 PS und begnügt sich mit 91-Oktan-Kraftstoff. Eine versetzte Zylinderanordnung senkt den Schwerpunkt, indem die Motoren näher zueinander und tiefer im V-Rumpf angeordnet werden. Das verbessert die Dynamik und die Stabilität.
Das Cigarette Racing 515 Project ONE ist inspiriert vom Mercedes-AMG Project ONE. Das zweisitzige Supersportwagen-Showcar bringt erstmals modernste und effizienteste Formel-1-Hybrid-Technologie nahezu eins zu eins von der Rennstrecke auf die Straße. Der Performance-Hybrid leistet voraussichtlich mehr als 1.000 PS, seine Höchstgeschwindigkeit soll bei über 350 km/h liegen und die maximale Drehzahl bei bis zu 11.000/min. Das Konzeptfahrzeug kombiniert überwältigende Rennstrecken-Performance und alltagstaugliche Formel-1-Hybrid-Technologie mit beispielhafter Effizienz.